Lyfa Founders

Das Basler Start-up Lyfa skaliert seinen Zero-Waste Online-Supermarkt und liefert nun schweizweit nach Hause. Bekannt als der „moderne Milchmann“ liefert Lyfa Lebensmittel in wiederverwendbaren Verpackungen direkt an die Haustür und nimmt die leeren Behälter bei der nächsten Lieferung wieder mit. Mit ähnlichen Preisen wie in herkömmlichen Supermärkten, will Lyfa die Hürden für den abfallfreien Einkauf beseitigen und den Lebensmitteleinkauf ohne Verpackungsmüll normalisieren – indem er einfach und bequem ist. „Einkaufen bei Lyfa ist wie Einkaufen im Supermarkt, nur ohne Abfall“, sagt Michael May, CEO und Mitbegründer von Lyfa. „Unser Ziel ist es, abfallfreies Einkaufen bequem, zugänglich und erschwinglich für alle zu machen, damit Einwegverpackungen bald der Vergangenheit angehören“.
Der „Zero-Waste-Supermarkt“ bietet derzeit rund 300 verschiedene Produkte an, die alle völlig abfallfrei in wiederverwendbaren Verpackungen geliefert werden. Das Sortiment des Supermarkts wird stetig vergrössert, um ein noch ganzheitliches Einkaufserlebnis zu schaffen und den Bedarf der Kund*innen noch besser abzudecken. Lyfa legt ausserdem grossen Wert auf Umweltfreundlichkeit: „Der einzigartige Vorteil unseres Lieferservices besteht darin, dass die meisten Lieferkilometer zwischen den lokalen Lieferzentren mit dem Zug zurückgelegt werden, was bedeutet, dass unsere Lieferungen und Rücksendungen äusserst umweltfreundlich bleiben“, sagt Mitgründer und CTO Lewys Thomas.

Von Stefan Kny

Stefan ist Herausgeber und Mitgründer von Foodbuzz. Als Botschafter engagiert er sich im Crowdfoodverband und vernetzt Partner im Food-Ökosystem. „Foodstartups sind extrem erklärungsbedürftig!“ Hier leistet Stefan gegenüber Endverbrauchern als auch dem Handel Aufklärungsarbeit.