Stellt Euch doch bitte einmal vor

Brüder, Gründer und Geschäftsführer in einem – wir, Denis (36) und Daniel Gibisch (33), haben Little Lunch gegründet und verkaufen seit 2014 Suppen. Frisch, überraschend, lecker und voll BIO. Mittlerweile ist unser Produktsortiment um Bio-Smoothies, Bio-Brühe und Bio-Eintöpfe angewachsen. To be continued…

01 Wie kam es zu der Idee des Startups?  

Die Suppenidee entstand aus der eigenen Not heraus. Jede Mittagspause stellten wir uns die Frage: Und was essen wir heute? Als notorische Schlechtesser wollten wir hungrigen Angestellten wie uns eine natürliche und vor allem leckere Alternative zu Junkfood bieten. Die Tatsache, dass jeder Deutsche durchschnittlich 100 Teller Suppe im Jahr isst, hat uns auf die Suppe gebracht.

Daniel (33) und Denis (36) Gibisch, Gründer von Little Lunch

02 die zukünftigen Pläne?

Für unsere treuen Fans sowie Kunden suchen und testen wir permanent neue Kreationen, Rezepte und Produkte. Gerade dreht sich zudem sehr vieles um das internationale Wachstum. In den kommenden Jahren wollen wir auf fünf europäischen Märkten präsent sein. In Österreich und der Schweiz sind wir bereits gut gestartet. Jüngst konnten wir die nationale Listung bei Coop feiern. Italien und Polen stehen als nächstes auf unserer To-Do-List.

03 Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

Ja, klar. Hier entwickelt sich unser Geschäftsmodell sehr gut. In der Gründungsphase starteten wir mit einem Webshop. Die Margen waren solide, wurden allerdings durch die relativ hohen Stückkosten gedrückt. In einer frühen Phase konnten wir bereits große Erfolge bei Listungen im Lebensmitteleinzelhandel verzeichnen. Mittlerweile machen wir dort rund 80 Prozent unseres Umsatzes. Die Online- Bestellungen sind im gleichen Zeitraum weiter angestiegen. Mit dem wachsendem Absatz sind wir heute in der glücklichen Lage, in so großen Mengen produzieren zu können, dass wir deutliche Skaleneffekte erzielen – im Einkauf unserer Bio-Zutaten sowie in der Herstellung. Die Stückkosten konnten wir kontinuierlich senken und die Marge erhöhen.

 

 

Webseite von Little Lunch besuchen

04 Wie kann man Euch unterstützen?

Mitlöffeln, mitkochen und mitschlürfen! Probiert unsere Bio-Kreationen und gebt uns Feedback, wie euch Suppe, Smoothie und Co schmecken. Die Reaktionen und Meinungen unserer Kunden sammeln wir und lassen sie in unsere Rezepturen einfließen. Und weil schon immer gilt „Sharing is caring“: Bild machen, mit #lieblingssuppe oder #biosmoothie vertaggen und teilen. Wenn es um die Expansion geht, sind wir über jede Hilfe froh, die uns den Türspalt nach Europa weiter öffnet.