Pressemitteilung

Die Covid-19 Krise stellt insbesondere Food-Startups vor große Herausforderungen. Neben dem Wegfall wichtiger Vertriebswege stellt das „Social Distancing“ die Startups vor große Herausforderungen. Erfahrungen haben gezeigt, dass der direkte Kontakt der jungen Unternehmen zu potentiellen Kunden und Tastings der neuen Produkte essentiell sind, um Kaufbarrieren abzubauen. Entsprechend wichtig waren Verbrauchermessen und innovative Konzepte wie der Foodbuzz Popupstore für die Markteinführung neuer Produkte.

 

Ungewiss ist, wann große Events wieder stattfinden können und wann bzw. ob Verbraucher, bedingt durch hygienische Bedenken, wieder die Möglichkeit der direkten Verkostungen wahrnehmen werden. Entsprechend wichtig ist es nun für Startups, neue Wege zu finden, ihre Produkte dem Konsumenten zum Test anzubieten. Das Startup JUMA-TEA verkauft Bio Guayusa, ein Tee der wach und entspannt macht und dabei reich an Antioxidantien ist. Aktuell bietet das Startup einen kostenlosen 10g Tester ihres Bio Guayusa Tees an. Der Kunde zahlt lediglich Versand und hat die Möglichkeit, das Produkt bequem zuhause zu testen und sich seinen natürlichen Energy-Boost für das Homeoffice zu holen.

 

Gründungs-Idee

Auf die Idee ein ein Startup zu gründen, sind die beiden Gründer Max und Raoul Kammann, als sie die die Informationen über Guayusa in Vilcabamba (Ecuador) von den Einheimischen bekommen haben. 

Fasziniert von diesem Tee schrieb Raoul seine Abschlussarbeit über Guayusa und das Tal der Hundertjährigen. Nach einem ersten Selbsttest des Guayusa Tees waren beide Gründer in den Bann gezogen und auf ein paar Bögen Papier entstand ihre Idee, nachhaltig angebauten Guayusa fair zu importieren und auf dessen Grundlage einen 100% natürlichen Energy Tea herzustellen. Der Elan wurde jedoch durch die Novel Food Regelung gebremst und so fand der Tee vorerst nur in ihrem persönlichen Alltagsleben seinen Platz. Nachdem Guayusa im Jahr 2018 endlich für den Vertrieb in der EU zugelassen wurde, zögerten Max und Raoul nicht lang und starteten einen erneuten Anlauf.

 

Bedeutung Guayusa

Für Viele, die Guayusa nicht kennen, Guayusa ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Stechpalme.

Beheimatet ist sie hauptsächlich im nordwestlichen Amazonas-Regenwald. 

Für den Guayusa Tee werden die Blätter verwendet. Diese werden gekocht und der entstehende Sud wird getrunken. 

Dort im Tal der Hundertjährigen in Vilcabamba wächst Guayusa bei Kleinbauern an und die Bewohner erklären sich auch so den höchsten Altersdurchschnitt der Welt, verbunden mit der guten Energie des Tals und dem täglichen Genuss von Guayusa. 

Das ist auch das Handelsmodell von JUMA-TEA. 

Guayusa wird direkt von einer selbstverwalteten Bauernkooperative aus den Dschungelgärten Ecuadors bezogen, deren traditionelle Anbauweise die Biodiversität fördert. Etwas Gutes tun und andere dabei unterstützen, dass  treibt Max und Raoul täglich an. 

 

Zum Genuss

Er ist leicht erdig im Geschmack, mit einer süßlich sanften Note.

Mit 1,8% bis 3,2 % Koffeinanteil haben die Blätter ca. so viel Koffein wie Kaffee. Hinzu kommt, dass Guayusa sehr reich an L-Theanin, Theophyllin und Theobromin ist. Diese Stoffe sorgen für ein langanhaltenden Wachzustand, der sich gleichmäßiger aufbaut als bei Kaffee und ebenfalls länger anhält. Es kommt in der Regel zu keinem Herzrasen oder Unwohlsein. Die pH-neutralen Eigenschaften verhindern außerdem eine Übersäuerung des Magens.

 

JUMA-TEA