Pressemitteilung

International Coffee Day: Costa Coffee kommt nach Berlin & Köln

Die Deutschen lieben Kaffee –so sehr, dass der Markt Prognosen zufolge bis 2025 mit knapp 20 Milliarden Euro pro Jahr der größte Europas sein wird.*Für alle Fans des schwarzen Golds gibt es zum International Coffee Day am 01. Oktober gute Neuigkeiten: Die international erfolgreiche Kaffee-Marke Costa Coffee kommt im Herbst auf den deutschen Markt. Startpunkte sind die beiden Städte Berlin und Köln –dort gibt es bei der Sampling Tour ab Oktober Kaffeegenuss to-go.

Berlin, 28.September 2020Bereits jetzt liegt der Umsatz von Kaffee in Deutschland bei 16 Milliarden Euround ist so der fünftgrößte Absatzmarkt der Welt.** Bis 2025 soll dieser auf über 20 Milliarden Euro steigen. Damit wären die Deutschen der verkaufsstärkste Kaffeemarkt Europas.Trotzdem ist Verbrauchern zufolge hochwertiger Kaffee mit breiter Verfügbarkeit unterwegs noch schwer zu finden. Doch es gibt Hoffnung: Pünktlich zum International Coffee Day am 01. Oktober, startet mit Costa Coffee eine der bekanntesten Marken für Kaffeegenuss Europas auf dem deutschen Markt. 

 

Exzellenter Kaffee: To-go und in Partner-Stores

Costa Coffee war bislang nur an ausgewählten Standorten,u.a. am Berliner und Karlsruher Hauptbahnhof vertreten. Nun beginnt Costa Coffee in Berlin und Köln die Präsenz in Deutschland schrittweise auszubauen. Im ersten Schritt stellt Costa Coffee innovative Smart CaféAutomaten in den beiden Städten auf. Sie verfügen über eine hochmoderne intuitive TouchscreenBedienoberfläche und werden täglich gereinigt sowie mit neuen Kaffeebohnen und frischer Milch befüllt. So bieten sie bis zu 200 verschiedene Getränke für Kaffeegenuss in höchster BaristaQualität zwischendurch. Außerdem haben interessierte Gastronomen iden beidenFokusstädten die Möglichkeit, den exklusiven Qualitätskaffee in ihren eignen Läden zu servieren. Einen ersten Vorgeschmack bietet Costa Coffee auf seiner Sampling Tour. Diese findet voAnfang Oktober bis Dezember in Berlin und Köln statt. Weitere Aktionen werden bis Ende des Jahres folgen.

 

Exklusiv und nachhaltig produziert

Das Unternehmen hat rund 50 Jahre Erfahrung im Kaffee-Geschäft, denn die Brüder Sergio und Bruno Costa gründeten Costa bereits 1971 in London. In Deutschland wird es zunächst drei hauseigene geröstete Kaffeespezialitäten geben. Speziell für den deutschen Markt hat Gennaro Pelliccia, Costa Coffee’s Master of Coffee, den „Signature Caffé Crema Blend“ entwickelt: eine Mischung aus 70 Prozent Arabica-und 30 Prozent Robusta-Bohnen. Den von den beiden Gründern entwickelten „Espresso Signature Blend“ gibt es bereits seit 1971. Die Entscheidung für diese Mischung fiel erst, nachdem beide bereits 112 Varianten als Blindverkostung getestet hatten. Er besteht aus 65 Prozent Arabica- sowie 35 Prozent kräftigen Robusta-Bohnen. Komplettiert wird das Angebot durch den Premium Brewed Medium Roast aus 100 Prozent Arabica-Bohnen für Filterkaffee. Alle drei Sorten sind zu 100% Rainforest Alliance zertifiziert und erfüllen damit festgelegte soziale, ökonomische und ökologische Standards. Die Bohnen werden in einer eigenen, energieeffizienten Rösterei in Großbritannien bei London verarbeitet, die komplett mit erneuerbaren Energien betrieben wird. Auch die to-go Becher sind zu 95% aus nachhaltig beschafftem Frischfaserpapier (PEFC-zertifiziert) und zu 5% mit einem 100% naürlichem PE-Kunststoff aus nachwachsenden Ressourcen hergestellt. Seit 2019 ist die Marke Teil der The Coca-Cola Company. Die langjährige Kaffeeerfahrung und der hohe Qualitäsanspruch beider Unternehmen ergänzen sich ideal. Mehr Informationen unter: www.costacoffee.de

 

Über Costa Coffee

Costa Coffee wurde 1971 in London von den aus Italien stammenden Brüdern Sergio und Bruno Costa gegründet und gehört seit 2019 zur The Coca-Cola Company. Costa Coffee ist mit über 3.000 Geschäften weltweit vertreten und in insgesamt 31 Ländern aktiv. Costa Coffee ist der größte Coffee Shop-Anbieter in Europa und bereits seit 2018 betreibt Costa Coffee auch einige Coffee Shops in Deutschland an ausgewählten Standorten. Costa Coffee setzt ausschließlich Rainforest Alliance zertifizierte Kaffeebohnen ein, die in einer eigenen Rösterei in Großbritannien bei London verarbeitet werden. Die Rösterei wird zu 100 Prozent mit Energie aus erneuerbaren Quellen betrieben. Mit der Costa Foundation, eine eingetragene Wohltätigkeitsorganisation, werden Schul-und Ausbildungsprojekte unterstüzt, um die Lebensbedingungen von Kindern in den Kaffeeanbaugebieten weiter zu verbessern. Bislang hat die Costa Foundation über 80 Schulprojekte finanziert und so das Leben von mehr als 75.000 Kindern verändert.

 

Quellen: * AllegaProject Coffee Germany 2020, Statista, Februar 2020** https://de.statista.com/outlook/30010000/137/kaffee/deutschland, Stand September 2020