Pressemitteilung

GIN SUL WIRD OFFIZIELLER PATE DES HADAG TYPSCHIFFS „KIRCHDORF“

Das letzte im Dienst der städtischen HADAG (vormals HafendampfschiffahrtsActienGesellschaft) fahrende Typschiff, die „Kirchdorf“, nimmt am Wochenende wieder den Betrieb der „Großen Hafenrundfahrten“ auf. Und dies dann im neuen Gewand: Ab Juli 2020 ist Gin Sul, der Hamburger Gin, zunächst für 5 Jahre, stolzer Pate des traditionsreichen Schiffes. Denn ein Typschiff ziert schon seit jeher die typisch weiße Tonflasche von GIN SUL. Die Typschiffe bevölkerten einst den HamburgerHafen. Ende der Siebziger und Anfang der Achtziger wurden die meisten Schiffe verkauft oder außer Dienst gestellt. Sechs Schiffe verkaufte man damals nach Lissabon an die Transtejo Fährgesellschaft, wo sie auf dem Tejo die Stadt Lissabon mit dem südlich des Flußes gelegenenCacilhas verbanden. Die Lissabonner nennen die Hamburger Schiffe daher „Cacilheiros“.Mit dem Süden verbinden, das tut auch GIN SUL, denn der Hamburger Gin hat portugiesische Wurzeln. Mit frischen Zitronen aus der Algarve und Zistrosen von den Steilklippen der Westalgarve konserviert GIN SUL den Süden im Gin. Die HADAG freut sich sehr, dass es gelungen ist, für den Fortbestand der Kirchdorf einen leidenschaftlichen Paten zu gewinnen. HADAG Vorstand Dr. Tobias Haack: „Neben uns gibt es wohl kein zweites Hamburger Unternehmen, das eine ähnlich liebevolle Beziehung zu den Typschiffen hat wie GIN SUL.“

 

GIN SUL Gründer Stephan Garbe ergänzt: „Es ist uns eine große Ehre, als Pate mit an Bord zu sein. Die Typschiffe gehören zum Bild desHafens das muss auch in Zukunft so bleiben.“Das Schiff wurde von außen neu lackiert und im Inneren aufgefrischt als kleines iTüpfelchen prangt an den Seiten jetzt wieder das alte HADAG Wappen aus Fünfziger Jahren.

Über die HADAG: 

Die HADAG ist der Anbieter von Hafenfährverkehr im Hamburger Hafen und auf der Elbe innerhalb des HVV. Auf sieben Linien mit 20 Anlegern und einer jährlich zurückgelegten Strecke von mehr als 330.000 Seemeilen sichert die HADAG mit ihren 26 Schiffen und jährlich mehr als 180.000 Abfahrten an 365 Tagen im Jahr selbst bei widrigen Wetterlagen wie Eis, Nebel oder Sturm den sicheren, zügigen und komfortablen Fährbetrieb auf der Elbe. Dieses Angebot findet zunehmend Zuspruch: In den letzten 20 Jahren hat sich die Fahrgastanzahl auf rund 10 Mio. Fahrgäste mehr als verdreifacht. Gegründet wurde die HADAG 1888 als Reederei unter dem Namen „HafendampfschiffahrtsActienGesellschaft“.