eatly

Der Podcast für Foodies bei FoodBuzz

eatly

1. Stellt euch und euer Start-up kurz vor.

Wir, Claudia & Karl-Heinz, haben Tastee GmbH, ein Start-up im Foodbereich aus Dachau gegründet. Unter der Marke ‚eatly‘ haben wir einen fermentierten flüssigen Teig, der nur aus Reis und Linsen besteht, entwickelt.
Mit eatly, dem pfannenfertigen Flüssigteig, ist Selber-Kochen kinderleicht – und macht noch dazu Spaß. Direkt aus der Flasche in die Pfanne lassen sich mit eatly in wenigen Minuten frische und gesunde Gerichte zubereiten: weich oder knusprig, herzhaft oder süß, vegan, als Pfannkuchen, Pizza oder Wrap, für eatly gibt es unzählige Rezepte.
Und das wichtigste: eatly ist laktose- und glutenfrei, auch für Veganer und Allergiker geeignet.
Zurzeit wird eatly im Technikum der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in Freising produziert und ist in einer 0,5 Liter-Glasflasche erhältlich. Kunden in Dachau, Fürstenfeldbruck und Umgebung werden kostenlos und persönlich von den Gründern beliefert. Ab sofort kann eatly aber auch bundesweit bestellt werden, die Lieferung erfolgt per Kühlversand direkt ins Haus.
Fermentierung veredelt den Fertigteig
Die Fermentierung macht eatly besonders bekömmlich und sorgt für den mild-säuerlichen Geschmack. Der Flüssigteig besteht nur aus Reis und Linsen, ist eine wertvolle Quelle für Proteine und Vitamine, enthält kaum Fett und Zucker sowie keine Allergene und keinerlei Zusatzstoffe. „Freundliche“ Milchsäurebakterien erhöhen bei der Fermentierung die biologische Wertigkeit der Proteine, verstärken die Vitamine und schützen den Teig auch nach dem Öffnen: eatly ist nicht pasteurisiert und hält sich trotzdem im Kühlschrank mehrere Wochen.

2. Wie kam es zu der Idee des Startups?

Die Idee für eatly kam uns auf einer unserer Reisen durch Indien, dort ist fermentierter Teig aus Reis und Urdbohnen sehr verbreitet. eatly schmeckt nicht nur gut, sondern ist durch die natürliche Fermentierung auch sehr bekömmlich. Wir nennen dies ‚das gute Bauchgefühl.

Egal ob mit frischem Gemüse oder tierischen Zutaten wie Fleisch und Käse, es gibt so viele Möglichkeiten, daraus unkomplizierte und leckere Gerichte zu kochen.
Über ein Jahr haben wir uns intensiv mit der Herstellung und den Zubereitungsmöglichkeiten beschäftigt.
Unsere Freunde waren ebenso begeistert wie wir. Wir entdeckten, dass Menschen mit Unverträglichkeiten, unseren Teig aus natürlichen Zutaten besonders bekömmlich fanden. So entstand die Idee, den nach unserer Rezeptur entwickelten Teig auch für andere herzustellen. eatly, der fermentierte Flüssigteig, wurde geboren und soll bald im Einzelhandel zur Verfügung stehen.

Die Rohstoffe beziehen wir in bester Bioqualität aus Indien. Dabei ist uns wichtig, dass die indischen Bauern mit einer nachhaltigen Landwirtschaft den Boden, das Wasser und andere Ressourcen für künftige Generationen bewahren.

3. Status quo und die zukünftigen Pläne?

Jetzt sind wir erst mal damit beschäftigt, eatly bekannt zu machen. Unser Fokus liegt da erstmal auf Bio-Märkte und Fitnessstudios. Leider hat uns Corona ein bisschen ausgebremst. Daher konzentrieren wir uns im Moment auf unseren Online Shop und den Sozialen Medien. Als nächstes steht der Aufbau einer eigenen Manufaktur an und die Entwicklung weiterer Produkte rund um eatly.

4. Darf ich das Thema Monetarisierung ansprechen?

Wir sind durch Bootstrapping komplett eigenfinanziert. Wir suchen derzeit noch nicht aktiv nach einem Finanz Investor sind aber für strategische Investments offen. Sobald sich eatly am Markt etabliert hat, benötigen wir für die weitere Skalierung auch finanzielle Unterstützung. Das wird dann 2021 soweit sein.

5. Wie kann man euch unterstützen?

Testet eatly und sorgt für Euer gutes Bauchgefühl und sagt es auch weiter …
Momentan helfen uns Kontakte in den Einzelhandel und Fitnessstudios, Reformhäuser und Menschen die sich mit gesundem Essen beschäftigen.